Chelsea bindet Eigengewächs Trevoh Chalobah langfristig



Während die Zukunft von Antonio Rüdiger und Andreas Christensen bei den Blues noch ungewiss ist, hat der amtierende Champions-League-Sieger ein Eigengewächs langfristig gebunden. Trevoh Chalobah hat seinen Vertrag beim FC Chelsea bis 2026 verlängert.



Der 22-jährige Innenverteidiger war in der abgelaufenen Saison an den FC Lorient in die Ligue 1 verliehen und ist seit seiner Rückkehr eine veritable Option für Blues-Coach Thomas Tuchel geworden.

Zehn Pflichtspiele hat Chalobah in der laufenden Spielzeit bereits absolivert (sechsmal Startelf). Dabei zeigte der ehemalige englische U21-Nationalspieler starke Leistungen und konnte in der Premier League sogar schon zweimal treffen.

Entsprechend haben ihn die Verantwortlichen an der Stamford Bridge nun mit einem neuen Vertrag belohnt. "Es ist ziemlich surreal. Es ist ein Traum für mich, einen neuen langfristigen Vertrag bei meinem Heimatverein zu unterschreiben, und hoffentlich geht dieser Traum weiter. Es war ein unglaublicher Start in die Saison, mit dem ich nie gerechnet hätte, aber es zeigt, dass sich die harte Arbeit, die ich geleistet habe, und die Leihgaben, die ich bekommen habe, ausgezahlt haben", freute sich der Innenverteidiger.


Chelsea Direktorin Marina Granovskaia ergänzte: "Dass Trevoh zusammen mit so vielen anderen Absolventen der Akademie in der ersten Mannschaft der Männer spielt, ist etwas, auf das wir als Verein besonders stolz sind. Als er im ersten Spiel der Premier-League-Saison ein Tor erzielte, war das ein emotionaler Moment für alle, die an seiner Entwicklung bis zu diesem Punkt beteiligt waren. Seine Leistungen in den ersten Monaten der Saison sowie seine Einstellung und Professionalität haben uns alle beeindruckt, und wir freuen uns sehr, dass wir Trevohs Fortschritte mit diesem neuen langfristigen Vertrag belohnen können."