Acht Stars auf Chelseas Einkaufsliste



Vor Chelsea steht ein heißer Transfer-Sommer!

Die Blues mit Trainer Thomas Tuchel (48) können nach dieser Saison endlich wieder einkaufen. Da der Verein mit US-Milliardär Todd Boehly einen neuen Besitzer hat, stehen die nötigen Mittel nach dem Theater um Roman Abramowitsch (55) zur Verfügung.

Und es gibt reichlich zu tun!

Vor allem in der Verteidigung. Mit Antonio Rüdiger (29/wohl zu Real Madrid) und Andreas Christensen (26/wohl zu Barcelona) stehen gleich zwei Stamm-Innenverteidiger vor dem ablösefreien Abgang.

Klar, dass Tuchel und Co. mögliche Nachfolger schon im Auge haben. Laut „Daily Mail“ ist Jules Koundé (23) absoluter Wunschkandidat. Der Franzose vom FC Sevilla sollte schon im vergangenen Sommer an die Stamford Bridge wechseln, damals scheiterte der Transfer aber an der Ablöse.

Neben Koundé will Chelsea auch Josko Gvardiol (20) von RB Leipzig holen. Bei den Sachsen hat sich der Kroate in seiner ersten Saison einen Stammplatz erspielt und soll in London Rüdiger auf der linken Position der Abwehr-Dreierkette beerben.

Pau Torres (25/Villarreal) und Jose Gimenez (27/Atletico) sollen ebenfalls auf der Transfer-Liste stehen. Bei Torres dürfte Chelsea aber Konkurrenz von Manchester United bekommen, die ebenfalls heiß auf den Spanier sein sollen.

Auch im Mittelfeld sucht Chelsea nach Alternativen. Sowohl N'Golo Kanté (31) als auch Jorginho (30) haben nur noch ein Jahr Vertragslaufzeit.

Laut des „Daily Mail“-Berichts sollen hier Aurelien Tchouameni (22/AS Monaco) und Declan Rice (23/West Ham) die Top-Kandidaten als Ersatz sein. Problem: Beide Spieler könnten selbst für Chelsea zu teuer sein.

West Ham soll für Rice knapp 175 Millionen Euro (!) verlangen, während Real und Liverpool das Rennen um Tchouameni wohl unter sich ausmachen.

Auch im Angriff will Tuchel Verstärkung. Für mehr Offensiv-Power könnte er bei Konkurrent Manchester City fündig werden. Der Vertrag von England-Star Raheem Sterling (27) läuft im nächsten Sommer aus.

Der Flügelflitzer hat sich noch nicht entschieden, ob er überhaupt verlängern will. Das könnte Chelsea auf den Plan rufen.